Skip to main content
The End of Meat - Newsletter

Pädagogisches Begleitmaterial

Der Konsum von Fleisch ist aufs Engste mit der Lebensrealität der Schüler*innen verknüpft. Die Erzeugung und Folgen sind jedoch oftmals nicht bekannt oder werden ausgeblendet. Zudem stellt das Verhältnis zu Tieren zumeist ein ambivalentes dar. Die problematischen Auswirkungen der Produktion und des Konsums von Fleisch sind mannigfaltig. Der Dokumentarfilm The End of Meat – Eine Welt ohne Fleisch ist dementsprechend inhaltlich weit gefächert und bietet eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit.

Das Lernmaterial ist für Jugendliche ab etwa 14 Jahre (9.Klasse) vorgesehen. Bei seiner Erstellung wurde eine Gliederung nach Themenbereichen vorgenommen.Zusammengefasst wurden diese in den Blöcken: Deutsch, Philosophie/Ethik/Religion, Biologie/Ernährungslehre/Geographie, Sozialkunde/Wirtschaft/Politik und Kunst. Der Film eignet sich für den fächerübergreifenden Unterricht, insbesondere für die Themenfelder Umweltbildung/Umwelterziehung, Verbraucher*innenerziehung, Eine Welt und Gesundheitserziehung.

Das pädagogische Begleitmaterial liefert konkrete Arbeitsaufträge, kann aber auch als Anregung für eigene Unterrichtsentwürfe herangezogen werden. Jede Aufgabenstellung enthält Angaben über die genutzte Methode, den Zeitaufwand und das benötigte Material. In der Kategorie Philosophie/Ethik/Religion findet sich ein Einstieg in die Thematik vor der Filmsichtung. Nur wenige Aufgaben verlangen eine Mitschrift während des Films bzw. das nachträgliche Zeigen einzelner Filmausschnitte. Der Großteil der Aufgaben setzt nach dem Film an. In vielen Fällen können Fragen, die einer schriftlichen Ausformulierung bedürfen, direkt auf dem Arbeitsblatt beantwortet werden. Der zeitliche Rahmen variiert von Aufgaben, die 30 Minuten erfordern, bis zu Selbstreflexionen, Rechercheaufträgen und Interviews, die zum Teil als Hausaufgaben dienen und einen Zeitraum von bis zu einer Woche in Anspruch nehmen. Für die Rechercheaufträge wird ein Zugang zum Internet benötigt.

Das Material verfolgt das Ziel, eine vertiefende Auseinandersetzung mit den Inhalten des Films anzuregen. Methodisch werden der eigenen Meinungsbildung und dem Gedankenaustausch ein hoher Stellenwert beigemessen. Ausgewählte Filmzitate bilden in der Regel den Ausgangspunkt der einzelnen Arbeitsaufträge, die jeweils einen besonderen Aspekt der Dokumentation behandeln. Ergänzt wird das Material durch ein Interview mit dem Regisseur.

Schulvorführungen

Der Film ist im Verleih von mindjazz pictures erschienen und kann über ihr lokales Kino oder mindjazz pictures für Schulvorführungen gebucht werden. Desweiteren kann The End of Meat über Vision Kino im Rahmen der Schulkinowochen besucht werden.


  • TheEndofMeat Schulmaterial.pdf

    Die Unterlagen werden im PDF-Format bereitgestellt. Zum Ansehen, Speichern und Ausdrucken der Unterlagen benötigen Sie ein Programm, das PDF-Dateien öffnet.

© 2015-2017 The End of Meat